FINANZIERUNG


Rechtsgrundlage für Teilhabe (früher Eingliederungshilfe) ist der
§53 SBG XII (Sozialgesetzbuch 12). Das WP WOHNPROJEKT erbringt Leistungen der Teilhabe für den Personenkreis der psychisch erkrankten beziehungsweise seelisch behinderten Menschen.

Zuständig ist in der Regel der Herkunftslandkreis des Bewohners, sofern das eigene Einkommen/Vermögen des Anfragenden nicht ausreicht, um die Kosten der Betreuung selbst zu tragen; das
WP WOHNPROJEKT nimmt primär Personen aus dem Landkreis Tübingen auf.

Die Hilfe wird individuell und personenzentriert erbracht und richtet sich nach dem jeweiligen Hilfebedarf des Einzelnen. Für eine Aufnahme ist ein Antrag auf Teilhabeleistungen nach §53 SGB XII erforderlich. Zusätzlich wird mit dem Interessenten eine Hilfeplanung (IHP) erstellt, die die Basis der Leistungserbringung darstellt. Es bestehen fünf Hilfebedarfsgruppen, denen Personalschlüssel und Zeitwerte für die Betreuungsleistungen zugrundegelegt sind; den jeweiligen Hilfebedarfsgruppen sind Pauschalen zugeordnet, die der Leistungserbringer (WP WOHNPROJEKT) für die Erbringung der Leistung erhält.

Vor Aufnahme ins Betreute Wohnen wird der Hilfeplan in der Hilfeplankonferenz des Landkreises vorgestellt und dort wird gemeinsam mit dem Kostenträger beraten und entschieden, welche Einrichtung das passende Angebot zur Verfügung stellen kann.

Nach der Zustimmung durch die Hilfeplankonferenz kann die Aufnahme bei vorhandenem Wohnplatz unmittelbar erfolgen.

FINANZIERUNG